top of page
Weizenfeld
Suche

Interview mit Guy Arend (Bio-Bauer in Petingen)



Bei Bio-Landwirtschaft handelt es sich um eine landwirtschaftliche Praxis, bei der natürliche Ressourcen und biologische Prozesse genutzt werden, um Lebensmittel anzubauen. Im Gegensatz zur konventionellen Landwirtschaft werden bei der Bio-Landwirtschaft keine synthetischen Pestizide, Herbizide oder chemischen Düngemittel verwendet. Stattdessen werden natürliche Methoden wie Kompostierung, Fruchtfolge und biologische Schädlingsbekämpfung eingesetzt, um die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und die Umweltbelastung zu reduzieren.


Der Anteil der Bio-Landwirtschaft liegt in Luxemburg nur bei 6%. Mit der Farm-to-Fork-Strategie, welche Teil des europäischen Grünen Deals ist, soll die Bio-Landwirtschaft bis 2030 einen Anteil 25% darstellen. Noch ein weiter Weg für unser Großherzogtum.



コメント


bottom of page