Meng-Landwirtschaft.lu

Nachrichten

10.05.2016 |

BMEL plant Ernährungsbehörde

BLE und aid-Infodienst bilden neue Ernährungsbehörde (Foto: nachtart.com, CC BY-SA 2.0) BLE und aid-Infodienst bilden neue Ernährungsbehörde (Foto: nachtart.com, CC BY-SA 2.0)

Das Bundesministerium hat die Einrichtung eines Bundeszentrums für Ernährung in Auftrag gegeben und arbeitet derzeit an den Rahmenbedingungen. Das Zentrum soll bereits 2017 eröffnet werden. Angegliedert werden soll es bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Personal und Inhalte sollen gleichermaßen vom BLE und vom aid infodienst gestellt werden.

Dr. Margareta Büning-Fesel, geschäftsführende Vorsitzende des aid infodiensts e.V. und zukünftige Leiterin des Bundeszentrums, begrüßt den Schritt, die vielfältigen Fachinformationen in einer Einrichtung zu bündeln: „Erstmals besteht nun die einmalige Chance, in der Ernährungskommunikation für Deutschland mit einer einheitlichen Stimme sprechen zu können.“ Der aid veröffentlicht bereits seit 1950 Fachinformationen für die Landwirtschaft.

Gegenüber Top Agrar wurde zunächst über eine Finanzmittelausstattung von 20 Millionen Euro gesprochen. Zu den zentralen Aufgaben sollen die Förderung von Ernährungs- und Lebensmittelkompetenzen, die Stärkung eines gesundheitsfördernden Lebensstils sowie Aufklärungsarbeit, um Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, gehören. Zu den weiteren Aufgaben soll die Förderung des gesellschaftlichen Dialogs zu den „Ernährungstrends der Zukunft“ gehören.

aid Pressemitteilung vom 03.05.2016 unter: bit.ly/1T0NVZG